4 Ursachen für einen großen Bauch

Männer beschuldigen die Tatsache, dass sie zu Besitzern des manchmal großen Bauchs, der Hypodynamie und der Liebe zum Bier geworden sind. Sie haben absolut recht, aber nur zum Teil. Neben Stress, schlechter Ökologie, mangelnder körperlicher Anstrengung und strukturellen Merkmalen der Figur gibt es rein physiologische Ursachen für einen großen Bauch.


Ursache Nummer 1 - gestreckte Magenwand

Alle Tipps zur fraktionallen Ernährung lesen wir regelmäßig und essen trotzdem nur ein paar Mal am Tag oder nur einmal - abends. Dementsprechend dehnen sich die Wände des Magens drastisch aus, was zu einer Schwächung der entsprechenden Muskeln führt. Indem wir diese Art des Essens von Zeit zu Zeit wiederholen, vergrößern wir dadurch immer mehr die Größe des Magens, der ziemlich elastisch ist.


Ursache Nummer 2 - Schwäche der Bauchmuskulatur

Das Fehlen eines Muskelkorsetts an der Vorder- und Seitenwand des Bauches führt dazu, dass sich der gestreckte Magen bewegt und alle neuen Körperbereiche erobert. Der Bauch ist nicht nur leicht hervorstehend, sondern hängt auch nach und nach über die Oberschenkel.


Ursache Nummer 3 - Fettablagerungen an der Taille

Männer, die meistens keine klar definierte Taille haben, leiden auch an dieser rein weiblichen Krankheit - Fett an der Taille. Bei den Frauen dient dieses Fett als Schutz für die Fortpflanzungsorgane, aber wozu brauchen es die Männer? Die Frage ist offen.


Ursache Nummer 4 - Fettablagerungen an den Bauchorganen

Viszerales Fett, das sich an den inneren Organen der Bauchhöhle befindet, ist sehr heimtückisch und gefährlich. Der menschliche Körper ist so gestaltet, dass nichts überflüssig sein sollte. Dieses Fett, das Leber, Nieren und andere wichtige Organe umhüllt, verhindert, dass der Körper vollständig arbeitet, und führt zu schwerwiegenden Störungen, einschließlich Diabetes.


Praktische Empfehlungen zur Problemlösung

Alle Prozesse im menschlichen Körper sind dem Gehirn untergeordnet. Von ihm muss der Befehl gegeben werden - wir verändern unseren Lebensstil! Es ist sinnvoller, mit der Überarbeitung einer üblichen Ernährung zu beginnen. Gleichzeitig sollten Sie zuerst die Menge an Alkohol und Zigaretten pro Tag reduzieren, um diese schlechten Angewohnheiten im Idealfall vollständig zu beseitigen.

Als Sportaktivität kann ein Spaziergang vor dem Schlafengehen nützlich sein. Es ist unmöglich, die Fettablagerungen ohne Sport zu beseitigen, aber man muss nicht vergessen, dass ein flacher Bauch kommt nur dann, wenn Sie alle Muskelgruppen trainieren.