Entenei

Kalorien: 185 kcal
Proteine (Eiweiß): 13.3 g
Fett: 14.5 g
Kohlenhydrate: 0.1 g

Enteneier gibt es in verschiedenen Farben - von weiß bis grün-blau. Sie sind ein wenig größer als Hühnereier (ihr Gewicht beträgt etwa 90 Gramm). Enteneier haben einen starken Geruch und einen spezifischen Geschmack. Viele bevorzugen deswegen den subtileren und raffinierteren Geschmack von Hühnereiern. In einem Salat passen sie jedoch immer gut zu den übrigen Zutaten.


Entenei Kalorien


Kaloriengehalt von einem Entenei beträgt 185 kcal pro 100 Gramm Produkt.


Entenei: Nährwerte und Inhaltsstoffe


In seiner Zusammensetzung enthält ein Entenei - Kalzium, Eisen, Magnesium, Phosphor und andere Mineralstoffe. Sie enthalten auch Vitamine A (nützlich für die Augen und Haut), B6 (hilft bei Neurose), B12 (nützlich für Anämie, Sklerose und Psoriasis).

Ein Entenei enthält auch große Mengen an Folsäure.

Dieses Produkt kann aufgrund des hohen Gehalts an Fetten und Proteinen nicht als diätetisch bezeichnet werden. Daher ist es nicht empfehlenswert, die Enteneier mehr als 1-2 Mal pro Woche zu essen.


Wo kann man ein Entenei kaufen?


Die Enteneier werden nicht in Einkaufsläden verkauft, sondern können nur auf spezialisierten Farmen oder in einem Fachgeschäft gekauft werden. Normalerweise sind sie ein wenig schmutziger als die Hühnereier und es gibt viele Bakterien auf ihrer Oberfläche, deshalb sollten die Enteneier vor dem Gebrauch gründlich mit fließendem Wasser gewaschen werden.


Die Verwendung von Enteneiern beim Kochen


Eigelbe von Enteneier sind perfekt fürs Backen geeignet und verleihen Keksen eine schöne goldene Farbe.

Enteneier werden gekocht, gebraten, gebacken und auch wie die Hühnereier in Salaten verwendet. Um ein Entenei (hart gekocht) zu kochen, muss das Ei 10-12 Minuten bei mittlerer Hitze gekocht werden, weich gekocht - 6-7 Minuten. Die Enteneier müssen in Salzwasser gekocht werden, damit sie beim Kochen nicht platzen. Für einen besseren Geschmack sollten die Eier vor dem Kochen auf Raumtemperatur erwärmt werden, damit das Protein (Eiweiß) etwas weicher wird. Im Vergleich zu Hühnereier schmecken und riechen die Enteneier amateurhaft.

Enteneier müssen an einem kühlen, dunklen Ort (im Kühlschrank) gelagert werden.