Hungergefühl beim Abnehmen überwinden: mit diesen Tipps die Diät genießen

Eine Diät ist nicht immer der Hunger. Wichtig ist, dass Sie sich darauf einstellen, dass die Belohnung eine schöne Figur und eine Menge neugieriger Blicke sein wird.


Faktoren, die die Menge der Nahrung beim Essen beeinflussen


Die Ernährungswissenschaftler sagen, dass viele Faktoren die Menge an Nahrungsmitteln beeinflussen, die wir essen. Diese Faktoren umfassen Geschmack, Aroma und natürlich ein Sättigungsgefühl. Nachdem Sie gegessen haben, kommt ein Signal in Ihrem Gehirn an, ob der Körper mit Nahrung gesättigt ist oder nicht. Sowohl das Volumen als auch die Art des Essens hängen davon ab. Mit diesen beiden Indikatoren müssen Sie mitrechnen, bevor Sie eine Diät beginnen.

Wir alle wissen, dass je mehr Energie in der Nahrung enthalten ist, desto schneller kommt das Sättigungsgefühl auf. Sie müssen auch berücksichtigen, dass die Nahrung so wenige Kalorien wie möglich enthalten muss. Das Fehlen dieser Kalorien wird durch Ihre zusätzlichen Pfunde gedeckt.

Zu den empfohlenen Produkten gehören Gemüse, Obst und daraus zubereitete Gerichte: Salaten, Suppen, Eintöpfe und andere. Gemüse und Obst sind reich an Wasser und Ballaststoffen, sodass das Sättigungsgefühl schnell entsteht.


Wie kann man bei gleicher Kalorienmenge mehr essen?


Kalorienreiche Lebensmittel enthalten wenig Wasser, aber viel Fett, was beim Abnehmen höchst unerwünscht ist. Sie können den Kaloriengehalt der Gerichte selbst reduzieren. Es ist ziemlich einfach. Um beispielsweise die Kalorienzahl im Fleisch zu reduzieren, verwenden Sie magere Fleischsorten. Für die Sauce nehmen Sie mehr Gemüse. Zwei Schinkensandwiches können durch eins ersetzt werden, wenn Sie Salat, Gurke oder Tomate hinzufügen.

Auch wenig Kalorien enthalten verschiedene Suppen. Wenn Sie als Vorspeise die Suppe essen, werden Sie schnell satt. Dies gilt auch für Gemüse- und Obstsalate. Aber übertreiben Sie es nicht mit Dressing und Zutaten, denn bei jeder Diät sind nicht alle Gemüse und Früchte erlaubt.

Nahrungsmittel, die eine geringe Menge an Kalorien enthalten, umfassen Teigwaren aus Hartweizen, Schwarzbrot, Getreide, Fisch und Magerfleisch, Meeresfrüchte und fettarme Milchprodukte.

Solche Nahrungsmittel können in großen Mengen konsumiert werden und es ist immer noch möglich, nicht die optimale Anzahl an Kalorien zu erhalten, damit Sie gesund abnehmen. Die oben genannten Nahrungsmittel enthalten viel Eiweiß und natürlich alle bekannten Ballaststoffe.

Der Körper verdaut sie nicht sehr schnell, sodass das Hungergefühl nicht sofort auftritt. Viele wissenschaftliche Studien bestätigen, dass der Verzehr einer Mahlzeit, die viel Ballaststoffe enthält, den Appetit für die nächste Mahlzeit stark verringert.


Sättigungsindex - was ist das?


Die Wissenschaftler haben sogar Sättigungsindex erfunden. Es basiert darauf, was die Menschen zwei Stunden nach dem Essen fühlen, das 240 Kalorien enthält. Produkte mit einem hohen Ballaststoffgehalt haben den höchsten Index. Die Back- und Süßwaren stehen ganz unten in der Tabelle. Hier ist ein Beispiel: Kartoffelpüree ist dreimal nahrhafter als Weißbrot, obwohl die Anzahl der Kalorien gleich ist - 240 Kalorien.

Je mehr Wasser, Eiweiß und Ballaststoffe die Mahlzeit enthält, desto zufriedenstellender und nahrhafter sie ist. Diese Tatsache müssen Sie berücksichtigen und, wenn Sie Ihr Tagesmenü zusammenstellen, nicht vergessen.