Israelische Diät

Nach Ansicht der israelischen Ernährungswissenschaftler ist der Missbrauch von Lebensmitteln nichts anderes als eine völlige Diskrepanz zwischen Verstand, Konsum und den Bedürfnissen des Körpers. Fettleibigkeit ist nicht die schlimmste Folge von Übergewicht. Es ist auch eine Störung des peripheren Blutkreislaufs und des Lymphkreislaufs, verschiedene Stoffwechselstörungen, einschließlich Cholelithiasis, Urolithiasis und Diabetes. Zusätzlich zu diesem möglichen «Blumenstrauß» von Krankheiten kommt verringerte Körperresistenz gegen verschiedene Erreger von Infektions-, Entzündungskrankheiten und Atemwegserkrankungen.


Die optimale Gewichtsabnahme liegt bei 2-3 Kilogramm pro Monat. Das diätetische Regime stellt in ihrem Verständnis keine Ausnahme von der Ernährung bestimmter Produkte dar, sondern von ihrem rationalen Konsum unter Berücksichtigung der Kompatibilität, des Kaloriengehalts und der Verdaulichkeit. Auf ein oder mehrere Produkte zu «schwören» ist nicht nur schädlich, sondern auch gesundheitsgefährdend. Sogar ein paar Tage einer vernünftigen Diät ergeben ein positives Ergebnis.


  • Morgens auf leeren Magen: ein Esslöffel Olivenöl.
  • Nach 15 Minuten: ein Glas Joghurt oder frischer Kefir
  • Erstes Frühstück: Gemüsesalat, Haferflocken oder Buchweizenbrei, Erbsen, Mais, Frischkäse, gekochtes Ei (jeden zweiten Tag), Tee ohne Zucker (vorzugsweise grüner Tee).
  • Das zweite Frühstück (12:00 Uhr -12:30 Uhr): 200g - 300g Früchte
  • Mittagessen (14:30 Uhr - 15:00 Uhr): Gemüsesalat, Vinaigrette, Gemüsesuppe, gekochtes oder gedünstetes Fleisch (gekochter oder gebackener Fisch); Schwarzbrot - eine Scheibe, Bratapfel
  • Snack: (18:00 Uhr - 18:30 Uhr): 300 g Früchte
  • Abendessen: ein Glas Kefir oder Joghurt. Joghurt ist besonders nützlich für Menschen mit Darmproblemen.