Rindfleisch

Kalorien: 187 kcal
Proteine (Eiweiß): 18.9 g
Fett: 12.4 g
Kohlenhydrate: 0.0 g

Fleisch von Rindern, Stieren oder Kühen wird traditionell als Rindfleisch genannt und gehört zum rotem Fleisch, das am nützlichsten für den menschlichen Körper ist. Frisches Rindfleisch hat eine reiche rote Farbe, dichte Struktur und leicht süßlichen Geruch. Je dunkler die Fleischfarbe und älter das Tier ist, desto trockener und zäher ist das Fleisch.

Rindfleisch wird oft als Fleisch von Büffeln, Ochsen und Yaks bezeichnet. Das Fleisch von jungen Kälber wird als Kalbfleisch bezeichnet. Rindfleisch gilt als eine der häufigsten Fleischsorten und wird überall auf der Welt beim Kochen verwendet. Die Ausnahme sind die Anhänger des Hinduismus als Zeichen des Respekts vor der heiligen Kuh.


Rindfleisch Kalorien


Der Kaloriengehalt von Rindfleisch beträgt durchschnittlich 187 kcal, kann aber je nach Fettgehalt des Fleisches bis zu 230 kcal pro 100 g Produkt erreichen.


Rindfleisch Nährwerte und Inhaltsstoffe


Rotes Rindfleisch enthält Vitamine der Gruppe B, besonders wichtig ist B12, das der Körper nur aus Tiernahrung erhält. Rindfleisch ist ein Lieferant von hochwertigem Protein, das für den Aufbau von Zellen, insbesondere Muskelzellen, notwendig ist. Die ausgewogene Zusammensetzung der Aminosäuren, die Arginin und Glutamin einschließt, sowie der Erhalt von Zink, Selen und Eisen setzen das Rindfleisch in die Kategorie der notwendigen menschlichen Produkte. Eisen füllt die Zellen mit Sauerstoff auf, verhindert die Entwicklung von Eisenmangelanämie und erhöht das Niveau von Hämoglobin im Blut.

Zink hilft, den Gehalt von Testosteron zu erhöhen, das für die Gesundheit und Langlebigkeit der Männer verantwortlich ist. Protein (Eiweiß) ist notwendig für das Wachstum und die Erneuerung der Hautzellen und ihre Elastizität.


Rindfleisch: Ungesunde Eigenschaften


Rindfleisch enthält wie jedes Tierprodukt Cholesterin, dessen Überschuss zur Bildung von Plaques an den Wänden von Blutgefäßen führt. Rindfleisch wird nicht bei Gicht und andere Gelenkerkrankungen empfohlen. In rohem Rindfleisch können die Larven von Parasiten sein, davon der gefährlichste der Rinderbandwurm ist, der 12 Meter lang sein kann. Wärmebehandlung ist eine Garantie für die Beseitigung aller Arten von Parasiten und Bakterien. Beim Braten von Fleisch entstehen krebserregende Substanzen, von denen ein großer Teil das Wachstum bösartiger Zellen verursacht. Die Ärzte haben die tägliche Dosis an Rindfleisch berechnet, die ohne negative Folgen konsumiert werden kann - nicht mehr als 70 g pro Tag.


Rindfleisch und Abnehmen


Gekochtes oder gedünstetes Rindfleisch ist oft in der Speisekarte verschiedener Diäten und Fastentage enthalten. Geringer Kaloriengehalt, die Fähigkeit, den Hunger dauerhaft zu lindern, der Erhalt von hochwertigem Eiweiß und die minimale Menge an Fett macht das Rindfleisch zur guten Auswahl beim Abnehmen.


Rindfleisch beim Kochen


Rindfleisch wird gekocht, gedünstet, gebacken, gebraten, auf dem Grill gekocht und gedämpft. Hackfleisch aus Rind ist die Grundlage für Fleischbällchen, Knödelfüllungen, Kohlrouladen und gefüllte Gemüse. Rindfleisch wird mit Gemüse, Kürbis und Kräutern, als Beilage mit Kartoffeln in verschiedenen Versionen, gekochtem Reis und Nudeln kombiniert.